Home  -  Einsätze  -  Dienstplan  -  Termine  -  Tipps  -  Links  -  Kontakt  -  RSS-Feed mit allen Einsätzen



  Home

  Aktuelles
     Einsätze

  Veranstaltungen
     Termine
     Dienstplan

  Standort
     Gerätehaus
     Fahrzeuge
     Ausrüstung   

  Über uns
     Die Mannschaft
     Strahlenschutz
     Altersabteilung
     Chronik

  Bürgerservice
     Tipps & Hinweise
     Fragen an die
       Feuerwehr


  Ausbildung
     Brandschutz-
       erziehung

     Drehleiter

  Kontakt

  Links

  Gästebuch

  Impressum
     Datenschutz

 

Einsätze der Feuerwehr Soltau 2010

 

blauer_punkt Technische Hilfeleistung

X Verkehrsunfall
Mensch oder Tier in Not
Gefahrgut / Oelschäden
Unwetterschäden
sonstige technische Hilfeleistung
Art des Einsatzes (Alarmmeldung): Verkehrsunfall "Person klemmt"
Einsatzort: Abfahrt Soltau Süd (A7)
Datum: 20.09.10 Eingesetzte Kräfte: 22
Alarmzeit: 15:51 Einsatzende: 17:18

Lage/Vorgehensweise:

(dd) Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Abfahrt Soltau Süd der Bundesautobahn 7 (A7) wurde die Feuerwehr Soltau alarmiert.
Im Abfahrtsbereich war ein Pkw mit drei Insassen in einer Kurve mit fast 180° Winkel von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug war vermutlich auf der A7 in Richtung Hamburg unterwegs, als es von der Fahrspur in die Abfahrt Soltau Süd fuhr und in der Kurve von der Fahrbahn abkam, eine Eiche entwurzelte und nieder riss, sich an einer zweiten Eiche den gesamten Motorraum inklusive Motorblock und Vorderachse abriss und mit dem übrig gebliebenen Rest der Stufenhecklimousine kurz vor einer dritten Eiche, auf dem Fahrzeugdach liegend, zum Stillstand kam. Die drei Personen in dem Fahrzeug wurden bei diesem Unfall teilweise schwer verletzt. Eine Person aus dem Fond des Pkw konnte sich selbst aus dem Wrack retten und lief beim Eintreffen der Einsatzkräfte verletzt an der Unfallstelle umher. Der Fahrer des Unfallwagens konnte durch Ersthelfer aus dem Fahrzeug gerettet werden und wurde vom Rettungsdienst behandelt. Der Beifahrer war in der deformierten Fahrgastzelle eingeklemmt und musste mit schwerem Hydraulischem Rettungsgerät von der Feuerwehr Soltau befreit werden. In Absprache mit dem Rettungsdienst wurde er aus dem kopfüber liegenden Wrack gerettet.

Währenddessen war der Rettungshubschrauber (RTH) "Christoph 19" der ADAC Luftrettung aus Uelzen an der Einsatzstelle eingetroffen. Der schwer Verletzte Beifahrer wurde nach seiner Befreiung vom Rettungsdienst behandelt und anschließend mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Anschlussstelle Soltau Süd teilweise voll gesperrt. Dadurch bildete sich im Zu- und Abfahrtsbereich der A7 ein Rückstau.

An der Einsatzstelle waren unter anderem der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen (RTW) und einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF), die Polizei mit zwei Streifenwagen, der Rettungshubschrauber "Christoph 19" aus Uelzen, der Stadtbrandmeister Carsten Weseloh und der Kreisbrandmeister Uwe Quante.







Eingesetzte Fahrzeuge der Ortswehr Soltau:
X ELW LT X ELW (Opel Frontera)
X TLF 16/25 TLF 20/40 SL
DLK 23-12 LF 8/6
X RW 2 LF 16-TS
X LF 16/12 SW 2000
GW-L MTW

X Schere /Spreizer Lichtmast
X Stempel Oelbindemittel
Powerblocks Umfüllpumpe
Notarztkoffer Schaufel/Besen
X Schaufeltrage

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Verkehrsunfall "Person klemmt" Abfahrt Soltau Süd (A7)

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren